Gego – die Linie als Objekt

Gego – die Linie als Objekt

gego1

Gego – was für eine Entdeckung! Und weil Sie in Europa bisher nahezu unbekannt war, und auch hier wohl kaum jemand ihre Kunst kennt, vorab ein paar Schnappschüsse vom Presse-Rundgang in der Hamburger Galerie der Gegenwart (Bildbeschriftung folgt). Die Fotos geben nur ansatzweise die Wirkung der Kunstwerke wieder, vermitteln aber hoffentlich einen ersten Eindruck.    … Weiterlesen

1 Kommentar

Helen, a sister of her own…

IMG_4720

Und da gab es ihn, diesen kleinen Moment: Shaking hands with Helen Hesse Charash, while watching her sisters work. Ich musste ihr einfach die Hand drücken. Für dieses Leben, diese Kindheit, alles was danach kam und vorher war. Und ihre Hand fühlte sich an, nun ja, wie das Werk ihrer Schwester. Zart, kraftvoll, verschwindend. Alive…. Weiterlesen

0 Kommentare

Eva Hesse in der Galerie der Gegenwart, Hamburg

IMG_1324

Eva Hesse entdecken. Ich wusste wenig über diese amerikanische Künstlerin, außer, dass sie früh gestorben ist und der ehemalige Stern-Chefredakteur Michael Jürgs eine Biografie über sie geschrieben hat. Die empfehle ich hier nur deshalb, weil die deutschsprachige Rezeption sonst nicht viel her gibt. Eva Hesses Spätwerk wird vom 29. November bis 2. März 2014 in… Weiterlesen

1 Kommentar

Walk The Line…

P1040840 Kopie

Wo will die Linie hin? Ist es eine Figur? Der Ausschnitt von etwas viel Größerem? Ein Gefühl? Einfach nur, was es ist? Heiner Blumenthal wirft Kompositionen aufs Papier, so rätselhaft und poetisch wie ein Haiku-Dichter seine karge Lyrik. Betrachter können sich mit etwas Zeit wunderbar versenken in diese abstrakten Kompositionen. Und wann immer man denkt,… Weiterlesen

0 Kommentare

Ich möchte mein Vater sein

gurlitt

Ach, was soll’s – Jonathan Meese kann auch nicht besser zeichnen. Und während der Stift ein bisschen macht, was er will, kommen Assoziationen. Kornelius Gurlitt, Kaspar Hauser. „A söchtener Reuter möcht i wern, wie mein Voater gwen is“ hat Hauser gesagt. Und das Kind Kornelius Gurlitt war ebenso verloren. Wie fühlt sich ein 80jähriger Kornelius Gurlitt in diesen Zeiten? Einer,… Weiterlesen

0 Kommentare

Nackte Tatsachen

Paula Modersohn-Becker_Selbstbildnis am 6 Hochzeitstag

    Es ist derzeit sehr viel die Rede von Gurlitt, Raub- und entarteter Kunst. Wem gehört was, wer kriegt was zurück. Ein spektakulärer Fund, eine groteske Form von Geschichtsbewältigung. Die Werke spielen inhaltlich folglich nur eine Gastrolle – vorerst. Da kommt eine kleine, hervorragend kuratierte Ausstellung in der Bremer Böttcherstraße gerade recht. „Sie. Selbst…. Weiterlesen

0 Kommentare

Affordable At Heart

00_Impressionen AAF 2012_2

Tipp für die nächsten Tage: die zweite „Affordable Art Fair“ in den Hamburger Messehallen. Ich habe mich heute Mittag schon mal umgeguckt und ein paar Bilder und Skulpturen entdeckt, die mich wirklich bewegen. Die Stände von Carolyn Heinz und Angela Holzhauer beispielsweise zeigen klare, schlichte Abstraktionen, kühl Grafisches, in dass man sich wunderbar versenken kann.

3 Kommentare