Blog

Schiller an der Mundsburg

IMG_6199 Kopie

„Mundsburg“, klang der Name je treffender? So heißt die Haltestelle der U3 beim Ernst-Deutsch-Theater. Und genau hier hat gerade erstklassiges Sprechtheater Einzug gehalten. Nicht dass die anderen Stücke Murks sind oder waren, aber Friedrich Schillers Tragödie „Maria Stuart“ in der Inszenierung von Mona Kraushaar ragt schlicht heraus! Julia Richter (Maria Stuart), Jele Brückner (Elisabeth) und auch alle anderen Protagonisten bis… Weiterlesen

0 Kommentare

Fidelio in Hamburg? To be continued…

Bildschirmfoto 2018-02-01 um 23.18.04

Die Premiere an der Staatsoper Hamburg ist zwar schon fast eine Woche her, aber eher ging’s nicht – und Interessierte konnten so schon die ganzen Verrisse lesen. Womit ich mich schwer tue, denn „Fidelio“ ist eine meiner absoluten Lieblingsopern! Endlich mal eine Titelheldin, die nicht stirbt, anders als Mimi in „La Boheme“, Violetta in „La Traviata“, Desdemona… Weiterlesen

0 Kommentare

Anita Rée – eine späte Würdigung

IMG_3895

Es ist fast beschämend, dass diese Retrospektive erst jetzt, 84 Jahre nach dem Tod Anita Rées, in ihrer Heimatstadt zustande kommt. Aber immerhin: Sie kommt, und das mit großer Wucht. 200 Werke umfasst die erste (!) Museumsausstellung der bedeutenden Hamburger Künstlerin (1885-1933) in der Hamburger Kunsthalle. Von den Anfängen erster Porträtzeichnungen und Aktskizzen, den kraftvollen Selbstporträts und den von… Weiterlesen

0 Kommentare

Neue Stadtteil-App: Hier kommt „kiekmo“!

Bildschirmfoto 2017-07-11 um 11.24.31

Tätääh, jetzt ist sie endlich am Start: Die neue Hamburger Stadtteil-App „kiekmo“. Mit Geschichten und Porträts, Freizeit-Tipps, Mittagsempfehlungen und Nachrichten aus Eimsbüttel und Ottensen (vorerst). Dazu gibt’s einen kostenlosen 24-Stunden-Schließfachservice der Haspa. Oder gibt es einen kostenlosen Schließfachservice der Haspa und dazu ein unterhaltsames virtuelles Stadtteilmagazin? Egal, Hauptsache, ich darf da mitmachen und halb Eimsbüttel… Weiterlesen

1 Kommentar

Eine botanische Wundertüte

IMG_1099

„Spießblättriges Helmkraut“, „Behaarter Ginster“, „Aufrechte Grasnelke“ – man muss kein Pflanzenliebhaber sein, um sich für diese Wortgebilde zu begeistern. Und der 352 Seiten starke „botanische Wanderführer für Hamburg und Umgebung“ ist voll davon: Wie wäre es mit „Wasser-Greiskraut“, dem „nickenden Milchstern“ oder den „orientalischen Zackenschötchen“? Oder doch lieber „Kuckuckslicht-Nelke“ und „wolliger Hahnenfuß“? All diese Pflanzen entdeckt der aufmerksame Spaziergänger in und um Hamburg –… Weiterlesen

0 Kommentare

Der Frisur auf der Spur

IMG_9704

Dass Frisuren mehr über Menschen verraten als ihnen manchmal lieb ist, beweist die jüngere Geschichte. „Bad Hair, bad People!“ möchte man in die Welt rufen, kämpfte man nicht gerade selbst mit widerspenstigen Locken und grauen Haaren. Wobei letztere neulich sogar bei Barack Obama eine Rolle spielten: „I may be a little grayer than I was eight years ago, but this is… Weiterlesen

0 Kommentare

Tschüs, Frau Volk

IMG_9672

19. Januar. Trauerfeier für Anne Volk in der St. Johannis-Kirche Eppendorf. Viele alte Kolleginnen und Kollegen, noch mehr Tränen. Später am Abend denke ich an die alten Zeiten bei Gruner (und dass in diesem Fall wirklich früher alles besser war), und welche Erinnerungen ich mit Anne Volk verbinde. In meiner großen Tagebuchkrimskramsschublade finde ich zwei Dinge:… Weiterlesen

0 Kommentare

Sternstunden in der Hamburger Staatsoper

senza_sangue_102

So richtig wegweisend zeigte sich die Handschrift des neuen Staatsopern-Duos Delnon/Nagano zuletzt nicht. Die „Zauberflöte“ zum Saisonstart erhellte mehr durch die vielen LED-Lampen denn die Inszenierung von Jette Steckel. Aber jetzt das: Béla Bartóks einzige Oper „Herzog Blaubarts Burg“ und die vom ungarischen Komponisten Péter Eötvös vorweg komponierte Oper „Senza Sangue“ („Ohne Blut“) zeigen in knapp zwei Stunden, wie und was modernes Musiktheater… Weiterlesen

0 Kommentare

Katze Ivanka – eine tierische Oper

kip_3994-2

Auf Facebook, Instagramm und Youtube, im Musical, im Film oder auf der Bühne: Katzen gehen immer! In der Opera Stabile, der Studiobühne der Staatsoper Hamburg, betritt jetzt Mieze Ivanka die Welt der Oper. Die Regisseurin Vera Nemirova hat ihr erstes Libretto verfasst, Komponist Massimilliano Matesic schrieb die Musik dazu. Eine Uraufführung mit Mission: „Katze Ivanka“ soll nichts weniger, als die Liebe zur… Weiterlesen

0 Kommentare

Ein Bild sagt mehr.

img_8560

Geht das? Ein paar Zeichen hinkritzeln, interpretieren und schon marschiert das Leben in eine neue Richtung? Ganz so einfach ist es nicht, aber wer das Buch von Coach und Therapeutin Sabine Mertens liest, begreift schnell, dass jede Spur mit dem Stift auch eine Lebenspur sein kann. Dass das, was wir zeichnen, zu unserem Innersten führen… Weiterlesen

0 Kommentare

Mit Stadtflair unterwegs

img_8539

Das Heft ist schon eine Weile im Handel, aber ist das ein Grund, keine Werbung zu machen? Eben. Auf der Karte ist ganz gut zu sehen, wo wir diesmal unterwegs waren. Wie wäre es zum Beispiel mit einer kulinarischen Tour durchs Grindelviertel oder quer durch St. Georg, wo man sich mit exotischen Köstlichkeiten pappsatt futtern kann? Einer Runde Wasserski… Weiterlesen

0 Kommentare

Keine Ahnung von Ingolstadt? Aber nicht mehr lange!

IMG_6515

Kleine Vorschau gefällig? In zirka zwei Wochen erscheint die nächste Ausgabe von Edition D – 100 Seiten über Ingolstadt, die allzu oft unterschätzte Stadt an der Donau. Darin: ein lustiger Stadtrundgang, ein Besuch im Museum für Konkrete Kunst, eine Reportage über das Stadttheater, historische Einblicke in das Neue Schloss und viele unverzichtbare Tipps von Insidern, wo man es… Weiterlesen

0 Kommentare

„Stilles Meer“ – Fukushima in der Hamburger Staatsoper

"Stilles Meer" von Toshio Hosokawa
Inszenierung: Oriza Hirata
Bühnenbild: Itaru Sugiyama
Kostüme: Aya Masakane
Licht: Daniel Levy
Dramaturgie: Janina Zell
Uraufführung am Sonntag 24.01.2016
Staatsoper Hamburg

mit Mihoko Fujimura, Susanne Elmark, Bejun Mehta, Chor

© Copyright by Arno Declair    
arno@iworld.de
Birkenstr.13b     10559 Berlin
+49 (0)172 400 85 84
Konto 600065 208 Blz 20010020    Postbank Hamburg 
IBAN/BIC: DE70 2001 0020 0600 0652 08 / PBNKDEFF
Veröffentlichung honorarpflichtig!
Mehrwertsteuerpflichtig 7%   USt-ID DE 273950403
St.Nr. 34/257/00024       FA Berlin Mitte/Tiergarten

Uraufführung der Oper „Stilles Meer“ von Toshio Hosakawa. Dezente Lichtwellen in den Rängen, das Hamburger Publikum als Meer, auf der Bühne Hinterbliebene der Katastrophe von Fukushima. Ein kleiner Roboter auf der Bühne verkündet: „Sie befinden sich in der sicheren Zone“. Allein das gab es lange nicht in der Hamburger Staatsoper: Ein aktuelles Gefühl für die Wirklichkeit. Denn… Weiterlesen

0 Kommentare

1992 – oder: Gestern war auch schon heute…

IMG_2802

Flashback zum Sonntag: „PARA DIES – dem Tag entgegen“ heißt das Tanztheaterstück, das ich 1991/92 für das Landestheater Detmold schrieb (Musik: Serge Weber, Choreografie: Richard Lowe, auf dem Foto: das alte Programmheft). Das schlichte Thema: Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben. Anfang der 90er waren das Ostdeutsche, die in den Westen strömten und tausende Männer, Frauen und… Weiterlesen

0 Kommentare

Stadtflair – da sind wir wieder!

FullSizeRender

Kaum hat man drei Wochen kretische Urlaubs-Gelassenheit eingeatmet, schon ist das nächste Hamburger Stadtflair gedruckt. Ich werbe unverblümt: Freunde und Freundinnen, der Kiosk hält ab sofort für jede/n ein schickes Exemplar bereit. Erfahrt, wo man in Hamburg richtig klasse abtanzen kann, besucht mit einem Insider das überraschend wunderbare Harburg, erkundet Emil Noldes Verhältnis zur Hansestadt… Weiterlesen

1 Kommentar

Mitten im Leben, mitten in Hamburg

IMG_0402

Frisch aus der Druckerei und ab dem 10. Juni am Kiosk: STADTFLAIR – ein neues Magazin für Hamburgerinnen und Hamburger in den besten Jahren. Wann die sind, entscheidet jeder selbst, aber man sollte schon gern auf Papier lesen wollen. Ich darf hier Chefredakteurin sein und fühle mich buchstäblich wie zuhause. Alle drei Monate werfen wir… Weiterlesen

0 Kommentare

Alles so schön leer hier…

IMG_0325

Erkundung der Renovierungs-, Neu- und Umbaumaßnahmen der Hamburger Kunsthalle. Jetzt mal unabhängig davon, wie man es findet, wenn da Menschen fast unhanseatisch für ihren finanziellen Einsatz gefeiert werden – die Kunsthalle hatte es nötig und profitiert davon. Der Eingang wird im Gegensatz zu früher wirklich ein Entrée in eine eigene (Kunst-)Welt und das sanierte Depot… Weiterlesen

0 Kommentare

Ein Bild und seine Geschichte

Bildschirmfoto 2015-02-24 um 08.30.21

Es war nur ein Nebensatz, in dem der Kurator der Schweriner Galerie Alte & Neue Meister erwähnte, dass das Mädchen auf dem Bild von 1954 aus Schwerin kommt. Eigentlich sind wir gerade dabei, einen allgemeineren Kunst-Bericht für das neue Reisemagazin Edition D zu recherchieren. Aber vor dem Gemälde der einheimischen Künstlerin Vera Kopetz (1910 – 1998)… Weiterlesen

1 Kommentar

100 Gründe, dieses Jahr nach Schwerin zu fahren…

IMG_8151

…findet Ihr ab sofort in unserem neuen Reisemagazin EDITION D SCHWERIN. Es liegt knackfrisch mit den ersten Sonnenstrahlen am Kiosk und wartet auf Euch. Ich kannte Schwerin vorher so gut wie gar nicht und bin schwer beeindruckt, was für eine entzückende und vielseitige Stadt da nicht weit entfernt zwischen Hamburg und Berlin liegt. Unbedingt hinfahren,… Weiterlesen

1 Kommentar

Ich war im Fernsehen, aber nicht als ich.

IMG_7559

So, das wars mit 2014. Und kurz vor Schluss erreicht mich ein Schreiben, über das ich sehr lachen muss. Und das kam so: Anfang November rief mich eine alte Freundin vom Fernsehen an und fragte, ob ich als ehemalige G+J-Mitarbeiterin nicht etwas in Sachen Redakteursrausschmiss bei Brigitte sagen möchte. Erst zögerte ich. Aber da ich… Weiterlesen

0 Kommentare

Knete für die 92 Prozent

IMG_7074

Heute Pressekonferenz zur 3. Affordable Art Fair Hamburg, Kunstmesse mit Werken von 100 bis 7500 Euro. Freundliche Worte der Macher Oliver Lähndorf und Judith Waldmann, eben solche auch vom Hamburger Galeristen Thomas Holthoff. Es soll noch besser werden als beim letzten Mal. Besucherzuwachs, mehr Umsatz überhaupt, noch hochwertigere Kunst und eine größere Ausstellungsfläche. Erster Eindruck:… Weiterlesen

0 Kommentare

I did it MYWAY…

Foto 2

Lese-Tipp aus eigener Produktion: Was in einer Paartherapie passiert, warum Schuldzuweisungen kontraproduktiv sind und das Thema Trennung kein Tabu sein sollte. Ein ausführliches Interview mit der Psychotherapeutin Claudia Clasen-Holzberg. Zu lesen in MYWAY. Das Cover ist nicht so mein Ding, aber der Inhalt des Magazins kann sich insgesamt wirklich sehen lassen! Text am Kiosk, nicht… Weiterlesen

0 Kommentare

Eine puschelige Gesellschaft

Foto 1

Golfschlägerkappen. Ich wusste gar nicht, dass es so was gibt. Am Wochenende in einem Hamburger Schnösel-Viertel entdeckt. Die bunten Flauschteile auf dem Bild: aus Kaschmir, Stück 185 Euro. Dazu: Kaschmirpelz-Golfwesten je 4.500 Euro. „Ernsthaft?“ würde meine Tochter jetzt fragen. Ich spaziere weiter zur nächsten Boutique: eine Art Mc-Donalds-Fan-Pulli für 600 Euro. Unfall-Absperrband-Styling für 1000 Euro…. Weiterlesen

0 Kommentare

Sommerpause & Steuererklärung

Foto 2

Doch, ich bin noch da. Musste nur mal hier und dort Geld verdienen und zwischendurch ein bisschen Urlaub machen. Dass ich jetzt an der Steuererklärung sitze, hach!  Gibt es einen besseren Grund, mal wieder ein bisschen zu bloggen? Heute einfach mal eine Lebenswert-Liste – wie damals, als es JETZT, das Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung noch… Weiterlesen

2 Kommentare

Kleiner Lesehinweis…

Bildschirmfoto 2014-06-13 um 14.01.31

Neulich gedruckt, jetzt auch online: Mein Beitrag zu den neuen Meisterhäusern Gropius/Moholy-Nagy im FREITAG: Architektur ǀ Die Zeit wird plastisch — der Freitag – Bitteschön! ULRIKE FISCHER 28.05.2014 | 06:00 3 Die Zeit wird plastisch Architektur Der Bauhaus-Stil prägt unsere Umgebung bis heute. Wie Walter Gropius und seine Kollegen wohnten, sieht man jetzt neu in Dessau Foto: Jens Schlueter /… Weiterlesen

0 Kommentare

Hamburger Kunsthalle „…find ich gut!“

ECE/ Kunsthalle

Wow, da hat aber einer was übrig für die Kunst. 15 Millionen Euro! Alexander Otto (ja, einer aus der Versandhaus-Familie, siehe kleines Foto) spendiert den Hamburgern eine aufwändige Sanierung ihrer Kunsthalle. Das ist viel Geld, wenn man aus Dessau zurück kommt, wo gerade zum Beispiel um einen 300.000 Euro fehlenden Betrag fürs Theater gestritten wird…. Weiterlesen

0 Kommentare

Coco und das Kissen…

Formerly First Row

Wenn Coco Chanel das wüsste, es wäre ihr vermutlich völlig egal. Aber mir bedeutet dieses Kissen etwas. Während Jahr für Jahr neue Chanel-Kollektionen auf den Markt kamen und noch kommen, reiche Millionärsgattinnen und Selfmade-Frauen ihre Bedeutung mit der Marke aller Marken aufwerten, Karl Lagerfeld auf gefühlt tausend Talkshows sein Ego poliert, verwitterte dieses 1A-Chanel-Modenschau-Sitzkissen auf… Weiterlesen

0 Kommentare

New York Chewing Gum

IMG_2598

Nur ein klitzekleiner Eintrag zu New York, dieses Jahr: Isa Genzken, Christof Schlingensief, Maria Lassnig – oh, Mann. Kann man die nicht alle in Europa angucken? Deutsche, Österreicher im MoMa. Dazu noch ein bisschen Gauguin, italienischer Futurismo im Guggenheim. Haben die denn nix eigenes in New York? They have! Victoria’s Secret, Juicy Couture, Gap, Uniqlo…. Weiterlesen

0 Kommentare

Mein kleines Bauhaus-Bilderbuch

IMG_2202

Das Titelbild zeigt einen Blick an die Decke des Cafés im Bauhaus. Und so geht es dann in Dessau immer weiter. Farben, Formen, alles, was glücklich macht. Dass man in den Zimmern ehemaliger Bauhaus-Studenten günstig übernachten kann, ist fantastisch! Sobald die schöne Kantine wieder aufmacht und die letzten Bauarbeiten an den  Meisterhäusern abgeschlossen sind, komm ich… Weiterlesen

0 Kommentare

Kurt Weill Calling!

IMG_2228

Also, wenn mich jetzt Kurt Weill anriefe (1900 – 1950, Komponist der Dreigroschenoper und so vieler unglaublich aktueller Werke), er würde vielleicht dieses in den Hörer rufen: „Ulrike, in Dessau geht’s rund! Ist ja schön und gut, dass hier gerade ein Festival für mich veranstaltet wird, mit Gästen von sonst wo, großartigem Programm, 1A Möglichkeiten… Weiterlesen

0 Kommentare

Mondrian all over

Foto +1

Heute, 1. Februar 2014 im Bucerius Forum, Hamburg: Start der Ausstellung „Mondrian Farbe“, eine nicht allumfassende, aber sehenswerte Schau mit den Werken des vielleicht einflussreichsten Künstlers der klassischen Moderne. Piet Mondrian (1872 – 1944), ein einsamer Mann, auf der Suche nach Wahrheit, Essenz, Klarheit. Einfach mal hingehen und sich verzaubern lassen. Und wenn man dann… Weiterlesen

0 Kommentare

Moss wanted

Foto

Als die erste große Calvin Klein-„Obsession“-Kampagne mit Kate Moss rauskam, war ich unter 30 und Chefredakteurin des Magazin Brigitte YOUNG MISS. Die doppelseitige Anzeige zeigte Kate Moss, 15, nackt auf dem Bauch liegend auf einem Sofa. Eine Einladung für die Männerfantasien dieser Welt. Was haben wir uns damals aufgeregt! „Besessenheit“ – von was? Von kleinen… Weiterlesen

0 Kommentare

Was Menschen so machen…

IMG_1861

Okay, unter dem Motto „Was Menschen so machen“ kann theoretisch alles Mögliche stehen. Die eskalierende Gewalt in der Hamburger Schanze, Abhörskandale, Limburger Käse, sonst was. Aber gerade heute dachte ich darüber nach, was Menschen ohne Allmachtsfantasien, ohne Gewalt, aber mit viel Empathie und Engagement so machen. Im Theater Bremen führten letzten Sonntag knapp hundert Menschen zwischen 7… Weiterlesen

1 Kommentar

Well, done!

Bildschirmfoto 2013-12-28 um 21.44.12

Wir wissen, was war, ahnen aber nicht, was kommt. Und dieser Blog hat glücklicherweise keine Verpflichtung, voraus- oder zurückzublicken. Ich sitze am Küchentisch, höre auf DRadio „Tosca“ von Puccini, ein guter Live-Mitschnitt aus der Metropolitan Opera, habe gerade ein Tortenrezept an Freunde geschickt, ein blödes Bild gezeichnet, von dem ich dachte, es könnte ganz toll… Weiterlesen

0 Kommentare

Go Tate Modern!

Mira Schendel, Variants 1977, Oil on rice paper and acylic sheets
The Museum of Fine Arts, Houston; The Adolpho Leirner Collection of Brazilian Constructive Art
© The estate of Mira Schendel

Vielleicht ein schönes Weihnachtsgeschenk für die liebste Freundin, den kunstbegeisterten Freund oder einfach nur so: Ein Kurztrip nach London. Die „Tate Modern“ hat gerade zwei tolle Ausstellungen im Angebot. Hoch gelobt und bestens besprochen: „Paul Klee – Making Visible“, eine Schau mit mehr als 180 Bildern des farbbesessenen Künstlers. Einen guten TV-Vorgeschmack gibt es hier:… Weiterlesen

0 Kommentare

Gego – die Linie als Objekt

gego1

Gego – was für eine Entdeckung! Und weil Sie in Europa bisher nahezu unbekannt war, und auch hier wohl kaum jemand ihre Kunst kennt, vorab ein paar Schnappschüsse vom Presse-Rundgang in der Hamburger Galerie der Gegenwart (Bildbeschriftung folgt). Die Fotos geben nur ansatzweise die Wirkung der Kunstwerke wieder, vermitteln aber hoffentlich einen ersten Eindruck.    … Weiterlesen

1 Kommentar

Helen, a sister of her own…

IMG_4720

Und da gab es ihn, diesen kleinen Moment: Shaking hands with Helen Hesse Charash, while watching her sisters work. Ich musste ihr einfach die Hand drücken. Für dieses Leben, diese Kindheit, alles was danach kam und vorher war. Und ihre Hand fühlte sich an, nun ja, wie das Werk ihrer Schwester. Zart, kraftvoll, verschwindend. Alive…. Weiterlesen

0 Kommentare

Eva Hesse in der Galerie der Gegenwart, Hamburg

IMG_1324

Eva Hesse entdecken. Ich wusste wenig über diese amerikanische Künstlerin, außer, dass sie früh gestorben ist und der ehemalige Stern-Chefredakteur Michael Jürgs eine Biografie über sie geschrieben hat. Die empfehle ich hier nur deshalb, weil die deutschsprachige Rezeption sonst nicht viel her gibt. Eva Hesses Spätwerk wird vom 29. November bis 2. März 2014 in… Weiterlesen

1 Kommentar

Walk The Line…

P1040840 Kopie

Wo will die Linie hin? Ist es eine Figur? Der Ausschnitt von etwas viel Größerem? Ein Gefühl? Einfach nur, was es ist? Heiner Blumenthal wirft Kompositionen aufs Papier, so rätselhaft und poetisch wie ein Haiku-Dichter seine karge Lyrik. Betrachter können sich mit etwas Zeit wunderbar versenken in diese abstrakten Kompositionen. Und wann immer man denkt,… Weiterlesen

0 Kommentare

Ich möchte mein Vater sein

gurlitt

Ach, was soll’s – Jonathan Meese kann auch nicht besser zeichnen. Und während der Stift ein bisschen macht, was er will, kommen Assoziationen. Kornelius Gurlitt, Kaspar Hauser. „A söchtener Reuter möcht i wern, wie mein Voater gwen is“ hat Hauser gesagt. Und das Kind Kornelius Gurlitt war ebenso verloren. Wie fühlt sich ein 80jähriger Kornelius Gurlitt in diesen Zeiten? Einer,… Weiterlesen

0 Kommentare

Nackte Tatsachen

Paula Modersohn-Becker_Selbstbildnis am 6 Hochzeitstag

    Es ist derzeit sehr viel die Rede von Gurlitt, Raub- und entarteter Kunst. Wem gehört was, wer kriegt was zurück. Ein spektakulärer Fund, eine groteske Form von Geschichtsbewältigung. Die Werke spielen inhaltlich folglich nur eine Gastrolle – vorerst. Da kommt eine kleine, hervorragend kuratierte Ausstellung in der Bremer Böttcherstraße gerade recht. „Sie. Selbst…. Weiterlesen

0 Kommentare

Affordable At Heart

00_Impressionen AAF 2012_2

Tipp für die nächsten Tage: die zweite „Affordable Art Fair“ in den Hamburger Messehallen. Ich habe mich heute Mittag schon mal umgeguckt und ein paar Bilder und Skulpturen entdeckt, die mich wirklich bewegen. Die Stände von Carolyn Heinz und Angela Holzhauer beispielsweise zeigen klare, schlichte Abstraktionen, kühl Grafisches, in dass man sich wunderbar versenken kann.

3 Kommentare

Stefano della Bella

Tod

Stefano della Bella, was für ein Name. Berühmter italienischer Radierkünstler aus dem 17. Jahrhundert. Wie, kennen Sie nicht? Schnell mal googeln, ja, könnte man machen. Ehrlich: Man kann nicht alles kennen. Zumal nicht in einer Zeit, in der Bilder und Infos uns nur so überrollen. Ein Klick, ein Bild, Sekunden-Aufmerksamkeit. Gefällt mir oder nicht, nächstes… Weiterlesen

0 Kommentare

Premiere „I Due Foscari“

Foscari_16

Premiere von Giuseppe Verdis „I due Foscari“ in der Hamburger Staatsoper. Was soll man sagen? Ich schreibe hier ja nicht für Verdi-Experten, ja, vielleicht nicht mal für Opernfans. Die Hamburger Staatsoper bringt zum 200. Geburtstag des italienischen Komponisten drei Frühwerke innerhalb weniger Wochen ins stürmische Hamburg. „La Battaglia di Legnano“, „I Lombardi a la prima… Weiterlesen

0 Kommentare

Thomas Bernhard hören

Foto

Es muss nicht immer ein Todes- oder Geburtstag sein, ein neues Buch, sonst ein aktueller Anlass. Manchmal entdeckt man so zwischendurch einen wieder, der vielleicht gerade jetzt ein giftiges Lampedusa-Dramolett geschrieben hätte, also jemanden wie den österreichischen Schriftsteller und Dramatiker Thomas Bernhard (1931-1989). Ich empfehle für Fans und Einsteiger gleichermaßen das Hörbuch-Porträt von Joachim Hoell…. Weiterlesen

0 Kommentare

alfredflechtheim.com

flechtheim

Gestern Ausstellungseröffnung in der Hamburger Kunsthalle „Alfred Flechtheim.com“, ein groß angekündigtes Projekt 15 deutscher Museen über die bemerkenswerte Sammlung des Galeristen und Kunsthändlers Alfred Flechtheim (1878 – 1937). Wer ihn nicht auf dem Zettel hat: Flechtheim war bis 1933 erfolgreicher Sammler und Kunsthändler mit Galerien in Berlin, Düsseldorf und weiteren großen Städten. Häufig in Paris,… Weiterlesen

0 Kommentare

Kupfer biegen

Foto

Haha, meine erste Skulptur – ein Schlingensief!

0 Kommentare

Meret Oppenheim/Anish Kapoor

Foto

Berlin, Berlin: Meret Oppenheim und Anish Kapoor im Martin Gropius Bau besucht. Kann es unterschiedlicher zugehen? Im ersten Stock die Retrospektive der surrealistischen, männlich-weiblich-auslotenden, erotisch-humorvollen und ebenso politischen, sich selbst und uns befragenden und selbstbewussten Weltkünstlerin Meret Oppenheim (1913 – 1985). Zeichnungen, Gemälde, Objekte, Schmuck – wie aus einer fremden uralten Höhle gesendet – und… Weiterlesen

0 Kommentare

„Jeremy Days“ und so…

Foto

„Re-Invent Yourself!“. Gestern fiel mir die CD von den „Jeremy Days“ aus dem Jahr 1994 in die Hände (Flohmarkt, da bleiben Funde aus der Vergangenheit nicht aus). Sich selbst neu erfinden. Nun. Der Flohmarkt fand in den Räumen einer erfolgreichen Hamburger Tee-Firma statt, gegründet von einer ehemaligen Journalistin, die sich schon vor vielen Jahren –… Weiterlesen

1 Kommentar

Koalitionsverhandlung…

Foto

Ein schwarzrotes Kartenhaus. Fragil. Ohne Steinbrücke. Erzengel?

0 Kommentare

Liberal?

Foto

Liebes Tagebuch, heute habe ich einen FDP-Wähler kennen gelernt. Ich wollte natürlich sofort wissen, warum, wieso, weshalb. Und es war gar nicht so uninteressant. Die FDP, so erklärte er mir, sei die einzige Partei, die besonders unter Philip Rösler den Start-up-Gedanken junger Unternehmen unterstütze, sich also für die im freien Markt befindenden Ideen engagiere. Gleichwohl… Weiterlesen

0 Kommentare

Tschüss Levantehaus

01_2000pxl

Ausstellungsende am letzten Samstag. Exponate verpackt, Galerie besenrein verlassen, Schlückchen Rotwein zum Schluss – jetzt wieder texten, machen und tun in den eigenen vier Wänden. Veranstaltungs-Tipp: Heute Abend um 19.00 Uhr Oberhafenquartier Neue Räume für Kunst und Kultur in Hamburg Stockmeyerstraße 41, Halle 4, Tor 25-28, 20457 Hamburg Info der Hamburg Kreativ Gesellschaft: Im Oberhafenquartier… Weiterlesen

0 Kommentare

Schwarzgrün

Foto

Gedanken, fix hingepinselt. Wenn eine Farbe über die letzten Jahrzehnte etwas bewegt hat, dann Grün. Für die Generationen nach uns.

0 Kommentare

Ein Lied aus reinem Nichts

IMG_8579

Ich denke so im Nachklang noch mal an den Lyrik-Liebhaber Marcel Reich-Ranicki, wo auch immer er jetzt ist. „Ein Lied aus reinem Nichts“ aus uralten Zeiten müsste ihm gefallen, gesungen von dem ersten Troubadour der Geschichte (weiß man’s?), vielleicht gehört von dem letzten großen Troubadour der Literatur. Ein Lied aus reinem Nichts Wilhelm IX. von… Weiterlesen

0 Kommentare

Will Gompertz

IMG_9343

Mein Buchtipp für heute: „Was gibt’s zu sehen? 150 Jahre moderne Kunst auf einen Blick“ Will Gompertz, BBC-Kunstkorrespondent, ehemaliger Media-Direktor der Londoner Tate Gallery und Gelegenheitsschauspieler hat eines der tollsten, erhellendsten, unterhaltsamsten Kunstbücher der letzten Jahre geschrieben – finde ich jedenfalls. Ob man Marcel Duchamp in ein New Yorker Spezialgeschäft für Klempnerbedarf begleitet und ihn beim Aussuchen… Weiterlesen

0 Kommentare

Uhlenhorster Kohlezeichnung

Foto_2

Abstraktion – a never ending story. Wenn man täglich so malt, zeichnet, macht und tut, stellt sich zwischendurch immer mal wieder die Frage: Was mache ich da? Warum bewegt mich etwas oder nicht? Wieso regen mich ein paar schlichte Striche mehr an, als das handwerklich ordentlich ausgeführte Abzeichnen irgendeiner Wirklichkeit? Anders gefragt: Warum bringt mich… Weiterlesen

0 Kommentare

Der Meister und Margarita oder: Hai-Alarm am Müggelsee

Foto

  Was Kunst mit einem machen kann. Nachdem ich „Magical Mystery“, das neue Buch von  Sven Regener zu Ende gelesen, Quatsch, gehört habe, und mich einmal mehr vor dem zauseligen Autor und seinen noch zauseligeren Figuren verbeugen möchte, habe ich heute, wieder in der Levante-Galerie sitzend, „Hai-Alarm am Müggelsee“ geguckt. Bescheuert. Lustig. Da wird die… Weiterlesen

0 Kommentare

Alltag in der Galerie…

Foto

Heute ein kleiner Beitrag über das Leben in der Galerie, was ungefähr vergleichbar ist mit dem Alltag einer Verkäuferin bei Jil Sander. Ordentlich gekleidet, interessiert wartend. Besucher alle paar Stunden. Sitzen. Sitzen. Sitzen. Stehen. Bilder putzen. Herumgehen. Sitzen. Umzingelt von den eigenen Bildern. Rechts neben mir im Obergeschoss des Levantehauses ein Sushi-Laden. Links ein Vietnamese…. Weiterlesen

0 Kommentare

IMG_9993

Well, well, well. Das war ein wirklich schöner Abend im Levantehaus, Danke an all die wunderbaren Gäste, Unterstützer und das Hyatt-Hotel, das so mir nichts, Dir nichts alle notwendigen Dinge zur Verfügung gestellt hat! Was bleibt? „Doors of perception“, die jetzt vielleicht noch weiter offen stehen. Das Wissen um universelle Hoffnungen und Befürchtungen, die blöde… Weiterlesen

0 Kommentare

Tätääh!

IMG_0017

So. Jetzt ganz öffentlich und für alle Welt: ARTYFISHIAL ist online und ab sofort rund um die Uhr für Kunst- und Kommunikationsprojekte aller Art zu haben. Die Galerie ist mit frischer Fischer-Kunst gefüllt und wenn ich zwischendurch mal eine Hand frei habe, halte ich Euch hier im Blog auf dem Laufenden. Mein Kulturtipp für heute?… Weiterlesen

1 Kommentar

Artyfishial is online

Foto

Bonjour, Guten Tag, Hello und überhaupt: Schön, dass Sie zu mir gefunden haben! Auch wenn ich heute nichts Weltbewegendes zu erzählen habe – mal abgesehen davon, dass gestern meine neuen Visitenkarten angekommen sind, dass ich am 5. 9. im Levantehaus Hamburg um 19:00 meine Ausstellung „Geometrie der Gefühle“ eröffne, ab diese Woche ARTYFISHIAL endlich online geht… Weiterlesen

0 Kommentare